Oliver Helmke

Projektentwicklung und Immobilien

Dorf St. Suitbert „Das Leben um eine Kirche“

Dorf St. Suitbert

 

Mit dem Dorf St. Suitbert erhält der Bottroper Stadtteil Vonderort in der Straße „ Am Quellenbusch“ einen Ort der generationenübergreifend ist. Durch den Umbau des Seniorentreffs, der Kita und der Errichtung einer modernen Wohn- und Pflegeeinrichtung wir das „Dorf“ ein Treffpunkt für alle Menschen in der Umgebung mit der Kirche St. Suitbert als zentralen Mittelpunkt.

Entwickelt wurde das Projekt in enger Zusammenarbeit mit dem Malteserstift, dem Kirchenvorstand, dem Bauträger Oliver Helmke und dem Architekturbüro Strelzig und Klump. Entstanden ist ein Projekt, das sich in drei Bauabschnitte gliedern lässt:

 

 

I. Bauabschnitt

Der erste Bauabschnitt begann mit dem Umbau des Suitberttreffs. Dieser wurde zum einen durch den Umbau des Obergeschosses vergrößert und zum anderen mit einem ebenerdigen Zugang altersgerecht neu gestaltet. In ständiger Kooperation mit der Stadt Bottrop wurde zudem die städtische Kita im laufenden Betrieb modernisiert. Die Kita wurde mit dem ehemaligen Pfarrsaal der Gemeinde verbunden, sodass auf Grund der neuen Räumlichkeiten seit Sommer 2014 auch die Betreuung von unter Dreijährigen angeboten werden kann. Zusätzlich wurden die Räumlichkeiten vergrößert (ein Gymnastik und ein Mehrzweckraum kamen hinzu), moderne kindergerechte Sanitäranlagen errichtet und eine Rutsche integriert (welche gleichzeitig als Rettungsweg dient). Dieser Bauabschnitt endete im August 2014

 

Kindergerechter Außenbereich

Kindergerechter Außenbereich

neue moderne und kindgerechte Sanitäranlagen

neue moderne und kindgerechte Sanitäranlagen

Vergrößerung durch den Anbau

Vergrößerung durch den Anbau

 

 

II. Bauabschnitt

Mit dem zweiten Bauabschnitt begann der Bau einer modernen Wohn- und Pflegeeinrichtung.

Der U-förmige Bau ermöglicht den Bewohnern einen direkten Durchgang zur geweihten Kirche. In dem dreigeschossigen Pflegeheim finden dann rund 90 Bewohner, auf barrierefreien ca. 23 m² großen Zimmern, ein neues Zuhause. Zusätzlich werden fünf betreute Wohnungen im Erdgeschoss gebaut. Das Haus wird mit modernster Technik ausgestattet und erfüllt die Anforderungen für KfW-70-Standards. Auch das Blockheizkraftwerk steuert zur Energieoptimierung bei.

 

kleinere Datei

III.Bauabschnitt

Mitte 2014 startete auch der dritte Bauabschnitt. Hier werden auf dem Areal 21 Appartements für “Wohnen mit Service“ gebaut. Die barrierefreien Wohnungen sind zwischen 42 und 82 m² groß und mit einer Terrasse oder Loggia versehen.

Die Fertigstellung ist voraussichtlich im Herbst 2015 weitere Infos unter:

www.malteserstifte-rhein-ruhr-ems.de

 

 bild kleiner

 

 

Hospizvilla entsteht in Bottrop

03 fadeIn complete

Die ehemalige Chefarztvilla am Bottroper Knappschaftskrankenhaus wurde zu einem stationären Hospiz mit 8 Gästezimmern umgebaut und um einen Kubus erweitert.

Die Bauleitung wurde durch die Oliver Helmke GmbH gerne als Spende übernommen.

Weitere Informationen finden Sie hier.